Direkt zu:

18.04.2024

Realisierungswettbewerb für die Freiflächen der Hinteren Insel

Die Garten- und Tiefbaubetriebe Lindau haben gemeinsam mit dem Stadtbauamt Lindau den Realisierungswettbewerb mit Ideenteil für die Freiflächen der Hinteren Insel durchgeführt.


Der Wettbewerb umfasste die Thierschstraße, die bebauten Flächen rund um die Kaserne und die Inselbrauerei, sowie die südlichen Teilbereiche des Rahmenplans für die Hintere Insel, welche im Eigentum der Deutschen Bahn stehen. Der nördliche Teilbereich des Rahmenplans, welcher vom Bürgerentscheid umfasst war, wurde nicht berücksichtigt.

Im Wettbewerbsverfahren hatten 13 Bewerbergemeinschaften aus Landschaftsarchitekten und Bauingenieuren ihre Planung eingereicht, die durch ein Preisgericht unter Vorsitz von Landschaftsarchitektin und Stadtplanerin Ursula Hochrein beurteilt und ausgewählt wurden.

Der Siegerentwurf stammt vom Büro Koeber Landschaftsarchitektur GmbH aus Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem Büro RSI Rapp+Schmid Infrastrukturplanung GmbH aus Ummendorf. Besonders überzeugt haben die konsequente Haltung zur Neu- und Umgestaltung der Stadt- und Grünräume sowie die hohe Gestaltungs- und Aufenthaltsqualität des künftigen Bahnhofsplatzes. Ebenso stach der Entwurf durch die individuelle Gestaltung der weiteren Stadtplätze sowie die gute Nutzbarkeit des geplanten Südparks am Gleisende hervor.

Die nächsten Schritte sehen jetzt die Erarbeitung einer Planungsvereinbarung mit der Deutschen Bahn vor, welche die Bau- und Realisierungsabschnitte weiter definieren und die SoBoN regeln. Die Wettbewerbsergebnisse (Entwürfe der Teilnehmer) können noch bis zum 26. April 2024 zu den regulären Öffnungszeiten bei den Garten- und Tiefbaubetrieben Lindau, Robert-Bosch-Straße 41, 88131 Lindau, eingesehen werden.   

Kontakt

Presse & Kommunikation »
Bettina Wind
Bregenzer Straße 6
88131 Lindau (B)

Telefon:08382 918-102
E-Mail