Direkt zu:

14.02.2024

GTL gestalten städtische Grünanlagen nachhaltiger

Mehrjährige Gewächse verursachen weniger Kosten

In den kommenden Wochen werden die Garten- und Tiefbaubetriebe Lindau (GTL) im Stadtgarten, am Kreisverkehr am Europaplatz und auf dem Kapitänsfriedhof am Seehafen Umbaumaßnahmen durchführen und die Grünanlagen teilweise neu bepflanzen. Die Vorbereitungen dazu laufen bereits. Ende Februar starten dann die Umbaumaßnahmen, sie werden rund vier Wochen dauern.

Ziel ist es, die bestehenden Wechselflorflächen von bisher 480 Quadratmetern auf 265 Quadratmeter zu reduzieren. Die freiwerdenden Beete mit etwa 200 Quadratmetern werden zu Staudenflächen umgestaltet und mit Natursteinpflaster umrandet.

Insektenfreundliche Staudenbepflanzung

„Damit können wir den Unterhaltsaufwand in den kommenden Jahren deutlich reduzieren“, sagt Andreas Bauer, stellvertretender Werkleiter der GTL. Denn Stauden sind mehrjährige Gewächse und bleiben etwa fünf bis acht Jahre in den Beeten, während der Wechselflor mehrmals im Jahr ausgetauscht werden muss. „Der Wasserbedarf für die Staudenflächen fällt wesentlich geringer aus. Dazu sind sie insektenfreundlicher und tragen zu einer verbesserten Biodiversität bei“, erklärt Bauer. Die Stauden werden in Kombination mit den Wechselflorbeeten angepflanzt und bieten damit weiterhin optisch ansprechende Grünanlagen in Lindau. Voraussichtlich Anfang April wird der Frühjahrsflor gepflanzt, Mitte Mai folgenden dann die Stauden.

Die Umgestaltung ist ein Pilotprojekt, das der Stadtrat im vergangenen Jahr beschlossen hat. Sollten sich die Maßnahmen bewähren, wollen die GTL künftig weitere städtische Grünflächen entsprechend anpassen.

Kontakt

Presse & Kommunikation »
Bettina Wind
Bregenzer Straße 6
88131 Lindau (B)

Telefon:08382 918-102
E-Mail