Direkt zu:

25.04.2022

Lindau gewinnt Preis im bundesweiten EMW Wettbewerb

Die Stadt Lindau hat beim ersten bundesweiten Wettbewerb zur Europäischen Mobilitätswoche in der Kategorie „Kleine Kommunen bis 100.000 Einwohner“ den zweiten Preis gewonnen. Die Preisverleihung des bundesweiten EMW-Wettbewerbs fand am Montagnachmittag (25.4.) digital statt.

Christian Kühn, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesumweltministerium, lobte die Vielzahl toller, innovativer Projekte. „Mobilität ist deswegen so wichtig, weil 25 Prozent der Emissionen weltweit im Bereich Mobilität entstehen. Für die Verkehrswende kann die EMW einen wichtigen Beitrag leisten und zwar vielfältig, emissionsfrei und mit viel Spaß und Freude“, betonte Kühn bei der Preisverleihung.

All die Projekte zeigten die Vielfältigkeit neuartiger Mobilität. „Die heute ausgezeichneten Projekte sind Vorzeigeprojekte; herausragende Projekte, die die Mobilitätswende vor Ort voranbringen werden“, so Kühn. Selbst die digitale Preisverleihung sei ein Beitrag zu nachhaltiger Mobilität, denn es wurde auf zahlreiche Reisen nach Berlin verzichtet, so der Staatssekretär.

Stadt Lindau erhält 2. Preis in der Kategorie „Kleine Kommunen unter 100.000 Einwohner“

In der Kategorie „Kleine Kommunen unter 100.000 Einwohner“ wurde die Stadt Lindau für ihre Aktivitäten während der Europäischen Mobilitätswoche 2021 ausgezeichnet. „Der Preis macht uns stolz und ist für uns zusätzliche Motivation, uns weiter in Richtung nachhaltige Mobilität zu engagieren“, so Mobilitätsmanager Jaime Valdés Valverde bei der Preisverleihung. Er betonte, dass er den Preis stellvertretend für alle Menschen entgegennehme, die in den letzten Jahren auf dem Weg zur Mobilitätswende in Lindau mitgewirkt haben.

„Neben der Verbesserung der Infrastruktur für den Fahrradverkehr, etwa durch Aufwertung des Bodenseeradweges, setzen wir auf Services für Radfahrer, Leihangebote für Lastenfahrräder sowie Informationen über die Vorteile des Radfahrens in Lindau. Die Teilnahme an der EMW bietet uns eine tolle Plattform, um Pilotprojekte zu testen und dient gleichzeitig dazu, für nachhaltige urbane Mobilität in Lindau zu sensibilisieren“, so Jaime Valdés Valverde.

Die weiteren Preisträger

Eine Jury - zusammengesetzt aus Vertretern des Ministeriums, der Wirtschaft und der Wissenschaft - hat die aus allen Bundesländern eingereichten Projekte begutachtet und bewertet. In vier Kategorien wurden erstmals die Preise vergeben: Das beste EMW-Programm großer Kommunen über 100.000 Einwohner, das beste EMW-Programm kleiner Kommunen unter 100.000 Einwohner, die innovativste Aktion in der EMW und die beste Mobility Action. Bei den anderen Preisträgern handelt es sich unter anderem um Kassel, Bremen und Chemnitz. Mit dem ersten Preis in der Kategorie „Kleine Kommunen unter 100.000 Einwohner“ wurde Fürstenfeldbruck, mit dem dritten Preis Eitorf ausgezeichnet.

Stichwort Europäische Mobilitätswoche

Die EMW, eine Kampagne der Europäischen Kommission, findet seit 2002 jedes Jahr vom 16. bis 22. September statt. Dabei können vor allem kreative Mobilitätslösungen getestet werden. Das Bundesumweltamt hat für die Aktionen 2021 das erste Mal einen bundesweiten Wettbewerb ausgelobt. Das Motto 2021 war „aktiv, gesund und sicher unterwegs“. Insgesamt 45 Wettbewerbsbeiträge wurden aus allen Bundesländern eingereicht. Das Motto für 2022 lautet “Besser verbunden“.


Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit »
Bregenzer Straße 6
88131 Lindau (B)

Telefon:08382 918-152
Telefon:08382 918-104
Telefon:08382 918-153
E-Mail